Klettern in Deutschland - klettergebiete . info

Start

Teutoburger Wald
Weser-Leine-Bergland
Harz
Nordhessen
Eifel
Ruhrgebiet
Zittauer Gebirge
Rhein-Main-Gebiet
Odenwald

 Impressum
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Topo Kletterführer Schriesheimer Steinbruch als download

Topo Kletterführer Kochel als download

Topo Kletterführer Riesenstein als download

Topo Kletterführer Lenggries als download

Design und Gestaltung:

 alpenbild webdesign

Klettern in der Nordhessen -
rund um Kassel und GöttingenKlettern in Nordhessen Klettern im Göttinger WaldKlettern im Reinhäuser WaldKlettern im Reiffenhäuser KlettergebietKlettern am Scharfenstein bei Kassel

Die Klettergebiete in Nordhessen um die Städte Kassel, Göttingen und Fulda als ein Klettergebiet aufzuführen wäre falsch. Es sind vielmehr einzelne Gebiete die sich allesamt zufällig im Norden Hessens verstreut sind und weder geologisch klettergschichtlich in irgendeinem Zusammenhang stehen. Sei es wie es ist, sie sind dennoch hier gemeinsam beschrieben.

Die bedeutendsten Klettergebiete sind der Scharfenstein, Reiffenhäuser Gebiet, Reinhäuser Wald, und Göttinger Wald.

 Die Klettergebiete:

Bad Karlshafener Klippen

Beschreibung:

 

Bei 34385 Bad Karlshafen, 38 km nördlich von Kassel
Vollkommen unbedeutendes, kleines, brüchiges Sandstein - Klettergebiet mit 1 Route, evtl. gesperrt !

Nörten-Hardenberger Gebiet

Beschreibung:
 

Bei 37176 Nörten-Hardenberg, 10 km nördlich von Göttingen.
Sandstein - Klettergebiet mit 45 Routen

Göttinger Wald

Felsen:

Mackenrode, Waake und Ebergötzen

Lage:

Bei 37073 Göttingen

Routen:

ca. 50

Gestein:

Sandstein

Besonderheit:
 

von Sperrungen bedroht.
Bitte unbedingt Regelungen beachten !

Benniehausener Gebiet

Beschreibung:
 

Bei 37130 Gleichen, 10 km südöstlich von Göttingen.
kleines Sandstein - Klettergebiet mit 25 Routen

Reinhäuser Wald

Felsen und Gebiete:
 

Ludolfshausen, Groß-Schneen und Freie Klippe, Ischenroder Klippe, Ballenhausen, Reinhausen, Hauwand, Bremke, Leuchtetal Klippen, Appenroder Wand, Rote Wand

Lage:

Bei 37130 Reinhausen, 10 km südlich von Göttingen

Routen:

ca. 450

Gestein:

Sandstein

Wandhöhe:

bis 30 m

Reiffenhäuser Gebiet

Felsen und Gebiete:

Campingfelsen, Scholle, Hintermann, Auster

Lage:

Bei 37133 Friedland, 13 km nördlich von Göttingen

Routen:

ca. 75

Gestein:

Sandstein

Werrabergland

Felsen und Gebiete:

Andreasstein, Otterbachstein, Hilgershäuser Felsen, Großer Habichtstein, Behälterskopffelsen, Ellersteine

Lage:

Bei 37242 Bad-Soden-Allendorf, 35 km östlich von Kassel

Routen:

ca. 140

Wandhöhen:

bis 25 m

Gestein:

Kalk

Michelskopf

Beschreibung:

 

Bei 34298 Helsa, 15 km südöstlich von Kassel
Mehrere Basalt - Massive bis 15 m Höhe, 20 Routen und gute Bouldermöglichkeiten

Scharfenstein

Felsen:

Mackenrode, Waake und Ebergötzen

Lage:

Bei 34281 Gudensberg, 17 km südöstlich von Kassel

Routen:

ca. 90

Gestein:

Basalt

Wandhöhe:

bis 25 m

Besonderheit:

bedeutendstes Klettergebiet Nordhessens

must do:
 

Dülferriß, 3+, Schweinekamin, 3, Verschneidung, 7, Preußriß, 6, Elefantenbuckel-Westkante, 6+

Hohlestein

Beschreibung:
 

Bei 34292 Ahnatal, 5 km nordwestlich von Kassel
Basalt - Turm bis 25 m Höhe, 15 Routen

Helfensteine

Beschreibung:
 

Bei 34289 Zierenberg, 12 km westlich von Kassel
Gut 10 Basalt - Massive, 30 Routen, ideal für Einsteiger

Hundsbergklippen

Beschreibung:
 

Bei 34289 Zierenberg, 12 km westlich von Kassel
Mehrere Basalt - Felsen bis 20 m Höhe, 40 Routen

Hollenkammer / Tentenbergklippen

Felsen:
 

über 20 Felsen: Eisener Wächter, Bachfels, Brocken, Quaderwand, Runde Wand...

Lage:

Bei 34471 Volkmarsen, 25 km westlich von Kassel

Routen:

ca. 60

Gestein:

Sandstein

Steinwand

Lage:

Bei 36145 Kleinsassen, 15 km östlich von Fulda

Routen:

ca. 120

Gestein:

Trachyt

Wandhöhe:

bis 15 m

Besonderheit:

ideal für Anfänger, Magnesiaverbot

must do:
 

Hakenleiter, 7+, Rhönweg, 4-, Rumpelstielz, 6+, Silberweg, 3+, Pfeilerriß, 5-

Hinweis:
Für die Richtigkeit der jeweiligen Angaben über die beschriebenen Klettergebiete wird keinerlei Haftung übernommen. Informiert Euch bitte über aktuelle Regelungen, wie Sperrungszeiten e.t.c. bei den Gemeinden, in denen die Klettergebiete liegen oder beim DAV.
Klettern erfolgt stets auf eigenes Risiko.
Die meisten Klettergebiete befinden sich in einer oftmals noch intakten, schützenswerten Natur. Bitte verhaltet Euch entsprechend.

 

letzte Aktualisierung: 07.09.2009